Gesetzliche Aufbewahrungsfristen 2022

Für viele kaufmännische Dokumente gelten festgelegte Aufbewahrungsfristen. In der Regel betragen sie 6 oder 10 Jahre. Das ist der Zeitraum, den Sie diese Unterlagen mindestens lagern müssen.

Sie sind unsicher, welche Dokumente Sie ab dem 01.01.2022 entsorgen können? Hier finden eine detaillierte Auflistung aller Dokumente mit deren jeweiligen Aufbewahrungszeiträumen: gesetzliche Aufbewahrungsfristen 2022

Die Aufbewahrungsfrist beginnt:

  • mit Ablauf des Kalenderjahres, in welchem die letzte Eintragung in laufend geführte Aufzeichnungen vorgenommen wurde, bzw. nachdem die letzten Buchungen erfolgt sind, die Eröffnungsbilanz, der Jahresabschluss, das Inventar oder der Lagerbericht abgeschlossen ist

  • für Geschäfts- oder Handelsbriefe mit Ablauf des Jahres, in welchem sie versandt oder empfangen worden sind

  • für Buchungsbelege oder anderweitige Unterlagen mit Ablauf des Kalenderjahres, in welchem sie entstanden sind

Wenn zum Beispiel die letzten Buchungen für 2010 im darauffolgenden Jahr 2011 vorgenommen wurden, dürfen ab dem 1.1.2022 sämtliche Unterlagen für 2010 vernichtet werden; denn die Aufbewahrungsfrist für die 2011 erstellten Daten beginnt mit dem Jahreswechsel 2011/2012, läuft 10 Jahre und endet somit zum Jahreswechsel 2021/2022. Danach ist die Aktenvernichtung von Rechtswegen möglich.

Hinweis: Falls das Finanzamt vor Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist, in unserem Beispiel also bis zum 31.12.2021, in Schriftform eine Außenprüfung ankündigt, verlängert sich die Frist entsprechend!

Aktenvernichtung einfach bestellen

In unserem Webshop finden Sie eine einfache und preiswerte Bestellung für Ihre Aktenvernichtung.

Ihr Ansprechpartner

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage zu den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für Ihre Akten und Dokumente.
Bei regionalen Projekten finden Sie Ihren Ansprechpartner ganz einfach in unserem Webshop.

Klaus Dräger

Telefon
Mobil

: 040 659 08 35 – 40
: 0160 939 76 555

klaus.draeger@mammut-deutschland.de

weiter zu Kontakt